Produktvideo Kosten & Preise

Was kostet ein Produktvideo?

Produktvideo kosten & Preise

Was kostet ein Produktvideo?

Was ist ein Produktvideo?

Bevor ich auf die Kosten und Leistungen eines Produktvideos oder Produktfilmes eingehe, sollte kurz abgeklärt werden, was ein solches Video überhaupt ist.
 
Ein Produktvideo ist laut Definition ein Werbefilm und wir für das Online-Marketing, genauer gesagt das Videomarketing verwendet. Dabei liegt das Hauptaugenmerk darauf, ein bestimmtes Produkt potenziellen Kunden und Interessenten vorzustellen. In einem Produktvideo sollten vor allem die Vorteile und Anwendungen des Produkts gezeigt werden.
 
Produktvideos sollten meiner Erfahrung nach kurz und prägnant sein, da die Aufmerksamkeitsspanne von Interessenten oftmals sehr kurz ist. In unseren Produktionen ist es uns deshalb sehr wichtig, den Zuschauer in den ersten Sekunden sofort an das Video und somit an das Produkt zu fesseln.

Was kostet ein Produktvideo?

Die Frage lässt sich leider nicht pauschal so einfach beantworten, da jedes Produktvideo individuell zugeschnitten und geplant werden muss.
Es lässt sich aber sagen, dass ein professionelles Produktvideo mit einer Länge von 15 – 30 Sekunden in etwa 500 – 2000€ kosten. 
 
Durchaus lassen sich im Internet noch günstiger Preise finden, aber meist sind diese unprofessionell, nicht wirklich überzeugend und von schlechter Qualität.
 
In den nächsten Punkten werde ich noch genauer zeigen, welche Arbeit und Leistungen hinter einer solchen Videoproduktion steht.

Produktvideo Agentur - Beispiel

Um Ihnen ein besseres Gefühl für ein Produktvideo zu geben, werde ich Ihnen zwei Produktvideo Beispiele mit einer Länge von 15 Sekunden unserer Agentur vorstellen.

Im zweiten Beispiel, will ich Ihnen ein Produktvideo im Hochformat vorstellen.

Solche Videos eigenen sich perfekt für die Präsentation auf Instagram und überzeugen Kunden besser als Videos im Querformat. Warum fragen Sie sich? Instagram wird ausschließlich auf dem Handy und somit im Hochformat konsumiert. Bei einem Querformatvideo wären somit links und rechts schwarze, unschöne Balken im Video. Im Hochformat ist das Display komplett ausgefüllt.

Schaut Sie sich das Video gerne auf dem Handy an, um ein besseres Gefühl zu bekommen, warum Produktvideos auf Instagram, im Hochformat sinnvoll sind.

Was ist im Preis von Produktvideo enthalten?

Weiter oben habe ich erwähnt, dass für ein kurzes Produktvideo in etwa 500 – 2000€ kostet. Da diese Preisspanne doch etwas größer ist, werde ich kurz aufzählen, welche Leistungen eine typische Videoproduktion enthält und wie die Preise zustande kommen.

  1. Vorbereitung, Konzeption & Storyboard

    Nachdem der Kunde seine Wünsche und das Produkt vorgestellt hat, steht die Konzeptionserstellung für die Agentur an. Dabei überlege ich mir die einzelnen Szenen für das Produktvideo und wie das Produkt am besten vorgestellt wird.

    Dabei erstelle ich ein sogenanntes Storyboard, welches ich mit dem Kunden genau bespreche. So kann sich der Kunde das Video besser vorstellen und es kommt im Nachhinein zu keinen bösen Überraschungen.

     

    Hier ein kleiner Ausschnitt aus einem Storyboard:

    Storyboardbeispiel Produktvideo
    Der Aufwand für die komplette Konzeption liegt bei einem kurzen Produktfilm in der Regel bei einem halben Tag oder fünf Stunden. 

     

  2. Der Drehtag
    Nachdem das Storyboard mit dem Kunden abgesprochen ist und das Konzept den Vorstellungen entspricht, kann es auch schon mit der Videoproduktion losgehen.
    Eine solche Produktion dauert in der Regel ein bis maximal zwei Tage. Bei einem Tagessatz von 300-600€ kostet alleine der Filmdreh ohne Vorbereitung und Konzeption ungefähr 1000€.
  3. Die Postproduktion
    Die Postproduktion oder auch Nachbearbeitung ist einer der wichtigsten Schritte in der Videoproduktion. Hier geschieht sozusagen die Magie. Aus den einzelnen kleinen Videos wird nun ein vollständiges Produktvideo.
    Dabei werden die Szenen mit passender Musik und Sounddesign aufregend und professionell gestaltet. Logo und andere Animationen in 2D oder auch 3D, werden mit einem speziellen Programm angefertigt und fallen ebenfalls unter dem Bereich der Postproduktion.
    Hinzu kommt das sogenannte Color-Grading. Hierbei werden die Farben des Produktvideos angepasst und optimiert.

     

    Hier ein Beispiel eines Produktfilms vor (links) und nach dem Color-Grading (rechts).

      Produktvideo ohne ColorGradingProduktvideo mit ColorGrading

     

     

    Auch die Postproduktion nimmt in etwa ein bis maximal zwei Tage, bei einem Tagessatz von 300-600€, in Anspruch.

     

  4. Die Nachbearbeitung
    Nachdem die Postproduktion abgeschlossen ist, stellt die Agentur das Produktvideo dem Kunden vor. Dabei kann es natürlich auch noch zu Nacharbeiten kommen. Meist sind das aber kleinere Änderungen, die nur wenige Stunden benötigen, weshalb ich dafür keine extra kosten berechne. Schließlich soll das Video Ihnen gefallen und Sie sollen als Kunde zufrieden sein. Andere Agenturen berechnen gegebenenfalls für solche Nacharbeiten zusätzliche Kosten. Deshalb ist es wichtig, dieses Thema im Voraus zu klären!

     

  5. Die Vermarktung
    Oftmals wünschen Kunden, dass die Agentur auch den Produktfilm im Internet z.B auf YouTube, Instagram, LinkedIn oder sonstigen sozialen Netzwerken vermarktet und dafür Werbung schaltet. Diese Kosten sind aber externe Kosten, weshalb ich sie nicht bei der Videoproduktion eines Produktfilmes dazuzähle.

     

  6. Nebenkosten
    Was viele Kunden nicht beachten, sind die Nebenkosten die bei einer solchen Videoproduktion anfallen.
    Hier eine kleine Liste mit Nebenkosten, die je nach Agentur im Preis enthalten sind oder zusätzlich Anfallen. Hier eine Liste mit Nebenkosten und durchschnittlichen Preisen:
    • Equipement Gebühren wie Kamera, Objektiv, Licht, Gimbal, uvm. – ca. 50-100€
    • Musik- und Soundlizenzen – ca. 20€
    • Programm für Videoschnitt und Postproduktion – ca. 20€
    • Modelkosten – ca. 200€ (für einen Tag)
    • Requisiten – ca. 20€
    • Videofootage falls nicht vorhanden – ca. 50€
    • Reise- und Verpflegungskosten
    • Mitarbeiterkosten
Als Fazit lässt sich sagen, dass der Preis der Videoproduktion in erster Linie von der Videolänge und den Wünschen des Kunden abhängig ist. Deshalb ist es auch so schwierig, einen Festpreis für Videoproduktionen zu veranschlagen. 
 
An einer kleinen Tabelle werde ich aber nochmals den Preis für ein beispielhaftes Produktvideo veranschaulichen.
Das Produktvideo soll eine professionelle und überzeugende Produktpräsentation sein, welches im Studio der Agentur gefilmt wird. Das Video beinhaltet keine Model oder Reisekosten.
 
Beispiel Produktvideo für eine Website, Länge 15 Sekunden, Querformat 
Storyboard, Konzepterstellung, Besprechung     (Aufwand: 5 Stunden)ca. 120€
Videodreh                                                         (Aufwand: 10 Stunden)ca. 300€
Postproduktion                                                  (Aufwand: 10 Stunden)ca. 300€
Equipmentpauschale                                            ca. 50€
Musik, Sound und Filmlizenzenca. 40€
Requisitenca. 20€
Reisekosten und Modelkosten –
Gesamtkosten ohne Mwst.830€
Dies ist natürlich nur ein exemplarisches Beispiel, denn die Kosten können je nach Stundensatz, Tagessatz oder auch verwendetem Equipment abweichen.
Ich hoffe dennoch, man konnte einen kleinen Eindruck gewinnen, welcher Aufwand hinter einem Produktvideo steckt. Durchaus benötigt eine solche Produktion von der Konzeption bis hin zur Fertigstellung zwei Werktage.
Zählt man nun noch Equipementkosten und Lizenkosten hinzu, so ist es fast unmöglich solche Videoproduktionen für unter 500€ anzubieten.

Welche Länge sollte ein Produktvideo habEn?

Ein Produktvideo sollte in der Regel eine Länge zwischen 15 und 30 Sekunden haben. Die Aufmerksamkeitsspanne der Interessenten und der Kunden ist oftmals relativ kurz, weshalb es wichtig ist, die Personen gleich zu Beginn an das Video zu fesseln. Gerade auf den sozialen Medien ist es wichtig, sich von den anderen Videos abzuheben und in kürzester Zeit zu überzeugen. 

Warum ein Produktvideo erstellen?

Ein Produktvideo hat gleich mehrere Vorteile, welche ich in einem andern Beitrag näher erläutere.
Hier aber ein kurzer Überblick über die Vorteile eines Produktvideos:

  • höhere Conversionrate
  • SEO Vorteil
  • weniger Retouren
  • größere Überzeugungskraft als Bilder
  • Zeitersparnis

Produktvideo erstellen lassen

Ich hoffe, ich konnte einen Einblick darüber geben, welcher Aufwand hinter einem Produktvideo steckt und welche Kosten für ein professionelles Produktvideo gerechtfertigt sind.

Es mag durchaus Agenturen geben, die behaupten, ein professionelles Produktvideo für 100€ zu erstellen. Bereits mit dem Satz des Mindestlohnes und einem Tag Arbeit ist dieser Preis schon überschritten. Wer deshalb wirklich auf der Suche nach einem professionellen Produktvideo oder Produktfilm ist, der Kunden auch überzeugt und mehr Umsatz einspielt, sollte wie in meinem Beispiel gezeigt mit einem Budget von ca. 800€ rechnen.

 

Und nun Wünsch ich viel Spaß, auf der Suche nach Ihrem passenden Partner für einzigartige Produktpräsentation im Videoformat.😎 
 
Beste Grüße, Thorsten

Über den Autor

thorsten frank

Hi, mein Name ist Thorsten und ich komme aus dem Raum Nürnberg. Seit Jahren erstelle ich Imagefilme, Produktvideos und Werbefilme für namenhafte Kunden. Zudem habe ich durch meine beruflichen Werdegang Erfahrungen im Marketing und der Suchmaschinenoptimierung und helfe meinen Kunden beim vermarkten Ihrer Videos.

Thorsten Frank

Filmmaker & Videograph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.